Kantonsschule Im Lee
Rychenbergstrasse 140, 8400 Winterthur
Gesamtsanierung und Ausbau Dachgeschoss

Steckbrief

Bauherrschaft
Bildungsdirektion Kanton Zürich

Vertreten durch
Hochbauamt Kanton Zürich

Nutzer
Kantonsschule Im Lee
Rychenbergstrasse 140, 8400 Winterthur

Architektur
Meletta Strebel Architekten, 8008 Zürich

Kreditsumme
59.96 Mio. Fr.

Bauzeit
19. August 2019 bis 31. Januar 2022

Standort

Kantonsschule im Lee, Rychenbergstrasse 140, 8400 Winterthur, Gesamtsanierung udn Ausbau Dachgeschoss, Situationsplan

Bauaufgabe

Das Hauptgebäude der Kantonsschule Im Lee wurde 1925 bis 1928 nach den Plänen der Architekten Otto und Werner Pfister als monumentaler, streng symmetrischer neoklassizistischer Bau erstellt. Neben dem Hauptgebäude gehören die im Jahr 1874 erbaute Villa Bühlhalde und der ursprünglich als Provisorium erstellte «Varielbau» aus den 1970er-Jahren zur Schulanlage.
Die schulischen Nutzungen, die zurzeit in der benachbarten Villa Bühlhalde und dem Varielbau untergebracht sind, werden in den Hauptbau verlegt. Mit der ersten Gesamtinstandsetzung seit 1928 erfolgt auch der Ausbau des Dachgeschosses und der Umbau einer der beiden Hausmeisterwohnungen zu Schulraum. Das Dachgeschoss im Hauptgebäude steht nach erfolgtem Ausbau der Fachschaft Musik zur Verfügung.

 

Situation

Kantonsschule im Lee, Rychenbergstrasse 140, 8400 Winterthur, Gesamtsanierung udn Ausbau Dachgeschoss, Situationsplan

1 Hauptgebäude Kantonsschule im Lee
2 Villa Bühlhalde
3 Varielbau

Architektur

Die Architektur des Gebäudes lebt von der sorgfältigen Komposition robuster und dauerhafter Materialien sowie von scheinbar zurückhaltender, aber bis ins Detail bewusst geplanter Formgebung.
Dasselbe Credo dient auch bei der bevorstehenden Gesamtinstandsetzung als Leitfaden für die architektonische Gestaltung. Nutzungskonzept, Denkmalpflegekonzept, Materialisierungs- und Farbkonzept basieren darauf.

 

 

Kantonsschule im Lee, Rychenbergstrasse 140, 8400 Winterthur, Gesamtsanierung und Ausbau Dachgeschoss, Aussenansicht, ©Meletta Strebel Architekten Zürich

Nachhaltigkeit

Die Gesamtinstandsetzung beinhaltet unter anderem eine nachhaltige Instandsetzung der Gebäudehülle (Fenster, Dach) und der Gebäudetechnik. Das Hochbauamt besitzt hierfür eine Fachstelle Nachhaltigkeit und befolgt dabei die kantonalen Leitsätze und Zielvorgaben des "Standard Nachhaltigkeit Hochbau". Sämtliche Eingriffe haben im Einvernehmen mit der kantonalen Denkmalpflege zu erfolgen.

Meilenstein 
Baubeginn19. August 2019
Inbetriebnahme Gesamtbau
Februar 2022